Category Archives: China

La Cina sostiene che il Bitcoin non è nella Top Ten delle crittocittà

Il Centro cinese per lo sviluppo dell’informazione e dell’industria o CCID aveva rivelato il 18 giugno 2020 la 18a iterazione del CCID Global Public Chain Technology Evaluation Index. Questo indice si è assunto la responsabilità di classificare le 37 forme di crittografia più note, misurandone le specifiche tecniche.

EOS e Tron Presunta Top Dogs

Un media locale cinese, Chainnews, ha pubblicato una tabella con le classifiche. Secondo questa classifica, però, Bitcoin Evolution, la prima moneta criptata al mondo, è riuscita ad ottenere solo il 12° posto, nel complesso, con un punteggio di 106,2 punti.

Secondo il CCID, la migliore rete a catena di blocco tecnico in circolazione è la rete EOS, con un vantaggio di 156,1 punti. Segue poco dopo la rete TRON, con 138.43 punti, poi la rete a catena di blocco Ethereum, con 136.4 punti. EOS è riuscita ad ottenere un punteggio di 24.7 sulla creatività, e 20.4 punti sull’applicabilità. TRON, invece, è riuscito ad ottenere 15.5 e 28.4 punti in quegli stessi campi.

BTC avanza nel mondo (ufficiale) cinese

Il quarto e il quinto posto per questo annuncio è assegnato rispettivamente a IOST e LSK. IOST è riuscito a guadagnare una classifica di 130,3 punti, mentre LSK è riuscito a ricevere 119,3 punti. XRP, un altro crypto dei pesi massimi, era stato etichettato al 14° posto, riuscendo a guadagnare solo 105 punti.

La cosa interessante è che il Bitcoin era più basso nella precedente iterazione di questo sistema di classifica, essendosi precedentemente piazzato al 17° posto. Il Bitcoin, la valuta che ha dato il via a tutto, all’epoca aveva solo un rating di 43 per l’innovazione e un misero 19,9 per l’applicabilità.

Molte parti in movimento in gioco

Il fondatore e CEO di Tron network, Justin Sun, aveva precedentemente avvertito che le autorità cinesi avevano iniziato a sospettare dello status legale della rete. Come si può immaginare, questo ha portato a un rapporto molto teso tra Sun e le autorità cinesi.

La Cina è una strana bestia, e tutto ciò che la riguarda deve essere preso con un granello di sale. Questo vale anche per qualsiasi sistema di classificazione di proprietà dello Stato. Non è un segreto che il PCC è stato contro la Bitcoin, con alcune voci che si dice che sia dovuto a come sono incapaci di controllarla completamente. Anche così, la nazione è stata veemente nell’adozione della tecnologia a catena di blocco, già impegnata con la propria forma di CBDC, che chiamano DC/EP.

Conflux-Blockkettenprojekt erhält Finanzierung von der chinesischen Regierung

Conflux, ein DLT-Projekt (Distributed Ledger Technology), das als Forschungseinrichtung zur Lösung der Skalierbarkeitsprobleme von Bitcoin im Jahr 2018 begann, hat nun die Unterstützung der Regierung in Shanghai erhalten. Beide Parteien werden gemeinsam bis Ende Dezember ein Blockchain-Forschungsinstitut starten, wobei ein Inkubationszentrum im Juni 2020 in Betrieb gehen soll. Die Allianz ermöglicht es Conflux auch, dezentrale Anwendungen (dApps) für die chinesische Regierung zu entwickeln, wie am 17. Dezember 2019 berichtet wurde.

China pumpt Millionen in Conflux

Nach dem erneuten Interesse Chinas an der Blockkettentechnologie hat Conflux als eines der ersten öffentlichen DLT-Projekte (Distributed Ledger Technology) die volle Unterstützung auf diese Art der chinesischen Regierung erhalten.

Die Behörden in Shanghai, Chinas größter Stadt und weltweitem Finanzzentrum, haben sich bereit erklärt, Millionen von Dollar in Conflux zu pumpen und mit Conflux zusammenzuarbeiten, um bis Ende dieses Jahres ein Blockketten-Forschungsinstitut und später im Juni 2020 ein Inkubationszentrum zu gründen.

Insbesondere hat das Team deutlich gemacht, dass es mit der Finanzierung in der Lage sein wird, sein Ökosystem zu erweitern und mehr Blockchain-Entwickler sowie Unternehmer anzuziehen, die hochfunktionale dezentrale Anwendungen (dApps) auf seinem öffentlichen, genehmigungsfreien DLT-Netzwerk aufbauen würden.

Bitcoin

Dezentralisierung des chinesischen DLT-Ökosystems

Während die Behörden in China in der letzten Zeit eine etwas drakonische Haltung gegenüber kryptoverbundenen Unternehmen an den Tag legten und ihre Absichten, das Monopol ihrer Blockkettenindustrie durch den Aufbau ihrer digitalen Währung namens DCEP auf einer privaten Blockkette zu erhalten, nicht verheimlichten, sagt Conflux, dass ihre Pläne, die Erzählung zu ändern.

Das Unternehmen hat deutlich gemacht, dass sein Blockketten-Netzwerk einen Konsens über einen Proof-of-Work (PoW)-Algorithmus erreichen wird, genau wie Bitcoin (BTC), jedoch wird es sein eigenes Ökosystem haben und sich darauf konzentrieren, die mit anderen Netzwerken verbundenen Skalierbarkeitsprobleme zu eliminieren.

Darüber hinaus wird das vorgeschlagene Blockchain-Startup-Inkubationszentrum laut Conflux glaubwürdige Projekte mit den richtigen Venture-Capital-Firmen verbinden und gleichzeitig die Regierung in Shanghai bei der Entwicklung von dApps unterstützen, die zur Verbesserung ihrer Prozesse beitragen werden.

Christian Oertel kommentierte die spannende Entwicklung und bekräftigte dies:

„Unsere dApps-Infrastruktur unterscheidet sich deutlich von anderen Blockketten. Wir können dApps erstellen, um der Regierung die Möglichkeit zu geben, Gelder und Dokumente zu verfolgen, um einige der Herausforderungen, denen sie sich derzeit im Prozess gegenüber sieht, zu lösen.

Während Conflux Berichten zufolge seine CFX-native Altmünze an eine ausgewählte Gruppe von Investoren über einen privaten Token Sale verkauft hat, hat das Projekt deutlich gemacht, dass es sein Mainnet im Q1 2020 starten wird und es hat keine Pläne, ein Initial Coin Offering (ICO) zu organisieren, um seinen Token der breiten Masse zugänglich zu machen.

CFX Token-Inhaber werden jedoch in der Lage sein, ihre Vermögenswerte an Börsen wie Binance zu handeln.

Anfang November starteten die chinesischen Behörden eine massive Razzia an den Bitcoin-Handelsplätzen in China und schlossen dabei 173 Börsen.